PULVERAUFTRAGSSCHWEISSEN

Werkzeugabnutzung durch Verschleiß und Korrosion sind beträchtliche Kostenfaktoren in Produktionsabläufen.
Hier hilft der Auftrag einer dünnen Schicht Metallpulver, um dem Werkstück eine hohe Widerstandskraft zu geben.
Die Standzeit der Werkstücke wird dadurch deutlich erhöht.

Das Verfahren Pulverauftragsschweißen nutzt die hohe Energieleistung des Lasers, um ein metallisches Pulver mit dem Grundmaterial eines Werkstücks zu verschmelzen.  Das gewünschte Metallpulver wird mittels eines Trägergases, das gleichzeitig als Schutzgas fungiert, aus einer Düse in den Laserfokus geblasen und mit der Laserenergie auf ein vorhandenes Bauteil aufgeschweißt. Es entsteht eine poren- und rissfreie Schicht mit geringer Aufmischung bei kleiner Wärmeeinflusszone.

So verleiht man den Bauteilen mehr Widerstandskraft. Das Verfahren wird vorwiegend eingesetzt, wenn große und teure Bauteile rekonditioniert werden müssen.

Pulverauftragsschweißen schützt Werkstücke, die großer Belastung ausgesetzt sind wie z.B. Bohrer, Turbinen- und Triebwerksteile, gegen Verschleiß und Korrosion. Die Oberflächenqualität wird verbessert und die Belastbarkeit erhöht.

Reparaturschweißungen sind genauso möglich.
Große Bereiche lassen sich schnell und effizient aufbauen, denn breitere Bahnen oder mehr Materialauftrag erreicht man durch wiederholtes Abfahren der gewünschten Zone.

Schützen Sie Ihre Werkzeuge! 
Wir beraten Sie gerne