Automobilindustrie – Vielfältige Einsatzbereiche für flexible Lasersysteme

Besonders wenn es ums Nacharbeiten mangelhafter Löt- und Schweißnähte an Karosserie- und Anbauteilen geht,
ist mobiles Laserschweißen ideal geeignet.

Rohkarossen werden in der Regel vollautomatisch von Portalanlagen oder Robotern geschweißt. Bei diesen vollautomatischen Schweißprozessen
kommt es gelegentlich zu unbeabsichtigten Nahtabrissen, Nahtdurchschüssen, versetzten Nähten oder Poren im Schweißgut.
Diese Fehlstellen können einfach und schnell mit einem Handschweißlaser nachgearbeitet und repariert werden, und zwar sowohl kosten-
als auch ressourcenschonend. Speziell für diese Anwendungen hat ALPHA LASER den Laser AL-ARM 450 F entwickelt.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Kostensparend, da keine aufwändige Nachjustierung des Logistikprozesses erforderlich ist
  • Einfach und schnell, wegen der kurzen Rüstzeiten und der einfachen Bedienung des Lasers
  • Ressourcenschonend, da das Karosserieteil nicht recycelt, sondern weiterverwendet werden kann
Vorteile

Elektromobilität

Auch die Elektromobilität bietet viele Einsatzmöglichkeiten für Lasertechnik, z.B. bei der Herstellung von Batterien oder Akkus. Hier kann mit einem Laser selbst in unmittelbarer Nähe zu geladenen Batteriezellen geschweißt werden, denn die Wärmeeinbringung beim Laserschweißen ist extrem gering. Außerdem ermöglichen unsere Faserlaser einen sicheren Schweißprozess durch die Abstimmung und Überprüfbarkeit der Schweißparameter.

Die Schweißprozesse können sowohl manuell als auch automatisiert – mit unserer WINLaserNC-Software – durchgeführt werden.

Leichtbau

Veränderte Bauweisen verlangen nach immer leichteren bzw. dünneren Blechen. Auch dies ein idealer Einsatzbereich für den Laser als Fügewerkzeug. Weitere Einsatzbereiche für Lasersysteme in der Automobilfertigung:

  • Presswerkzeuge härten oder rekonditionieren
  • Formen ändern oder reparieren 
  • Oberflächen strukturieren